SIMONE HARSCH

Simone Harsch wurde 1970 in Mannheim geboren und wuchs in Heidelberg auf. Sie lebt seit vielen Jahren in Saarbrücken. Im Eigenverlag ist bisher erschienen: +„Die unglaublichen Abenteuer von Emil Mausezahn und seinen Freunden“. Die Veröffentlichung der Fortsetzung „Emil Mausezahn und der Floh im Pelz“ steht kurz bevor. Beide Bücher sind inspiriert durch den Saarbrücker Wildpark, […]

ALPHONSE WALTER

Der 1946 geborene Autor, Übersetzer und Theatermacher Alphonse Walter lebt in den lothringischen Vogesen. Er ist Gründer und Leiter des „Lothringer Theaters“, verfasste mehrere Mundartstücke und brachte Klassiker wie Molière, Brecht, Thoma und Euripides auf Lothringisch auf die Bühne. Als Schauspieler wirkt er auch in deutschen Gruppen mit und bezeichnet sich selbst als „Sprach- und […]

MANFRED SPOO

arbeitete als Bankkaufmann, Kabarettist, Rundfunkredakteur, bevor er sich als freiberuflicher Journalist, Autor und Verleger gänzlich dem Schreiben widmete. In seinen Texten und Bühnenprogrammen pflegt er intensiv den Gebrauch der saarländischen Mundarten. Er vertrat auf Einladung der saarländischen Staatskanzlei sein Bundesland 2006 auf der „Mundartmeile“ bei den zentralen Veranstaltungen Deutschlands zum Tag der Deutschen Einheit in […]

PETRA AUERNHAMMER

Petra Auernhammer wurde im Mai 1959 in Saarlouis geboren und arbeitete lange Jahre als Ergotherapeutin, bevor sie sich ausschließlich der Schriftstellerei widmete. Seit den 1970er Jahren schreibt sie Kurzgeschichten und lyrische Texte, die u.a. in Anthologien veröffentlicht wurden. Unter dem Titel „Sommergarten Kuriosum“ veranstaltet die Autorin Lesungen in ihrem Garten und ist auch ein gern […]

MICHAEL MANSION

wurde am 28.05.1943 in Weißenfels (Thüringen) geboren. Nach der Übersiedelung nach Dresden entkam die Familie dem Inferno des alliierten Luftangriffes und gelangte auf die damals übliche abenteuerliche Weise ins Saarland und hier in einen Stadtteil von Völklingen. Die anlässlich aktueller Jahrgangstreffen gelegentlich verherrlichte Schulzeit war ein ziemliches Grauen, dessen Wiederholung auch für den Trostpreis erneuter […]

HEIDE WERNER

1941 in Saarbrücken geboren, verbrachte sechs Jahre ihrer Kindheit in Beirut. Nach Abitur und Pädagogikstudium in Saarbrücken von 1962 bis 1966 Volksschullehrerin. Ab 1980 literarische Übersetzerin. 1996 erschien ihr erster Roman Sehnsucht nach Anna bei Salzer, Heilbronn. Es folgten Die Pianistin, Vom Brennesselbusch, Bis zum Herbst und weiter. Vor zwei Jahren erschien ihre Tautologie-Sammlung „Menschen […]

HELGA MAAS

lebt seit 1970 in Saarbrücken und veröffentlicht Lyrik und Prosa seit 1980 in Anthologien, Zeitungen, Literaturzeitschriften. Gedichtband: „Jenseits der Jahreszeiten“, Grafphikum Verlag, Göttingen 1987. Regelmäßige Lesungen auf überregionalen Literaturtagungen. Sie ist in Königsberg/Ostpreußen geboren 1943, aufgewachsen im westlichen Harz. Nach Abitur und Pädagogikstudium im Bergischen Land war sie im Schuldienst tätig in Solingen und in […]

STEFAN MÖRSDORF

Stefan Mörsdorf, 1961 in Ottweiler geboren, war von September 1999 bis November 2009 Minister für Umwelt im Saarland. Mörsdorf machte 1980 Abitur und studierte Geologie, Botanik und Geografie an der Universität Saarbrücken und der Universität Trier. Er arbeitete als selbständiger Gutachter und Inhaber eines Planungsbüros mit den Schwerpunkten Landschaftsplanung, ökologische Fachplanung und Umweltverträglichkeit. Ehrenamtlich war Mörsdorf im BUNDSaar und im  Naturschutzbund Deutschland (NABU), Landesverband Saarland tätig. Mörsdorf gehörte […]

JAN HEMMER

1975 in Saarbrücken geboren, Studium der Germanistik, Politik- und Erziehungswissenschaft, Oberstudienrat im saarländischen Schul- und Hochschuldienst. 1980, im Alter von fünf Jahren, verlor er seinen Vater an die balearische See, als jener zwei Touristen vor dem Ertrinken bewahrte und dabei selbst verunglückte. Seither entwickelte er mikroskopischen Scharfsinn für das Reale, das Faktische, das Existenzielle. Seine […]

BERND RAUSCH

Bernd Rausch ist künstlerisch und literarisch vielseitig tätig. Seine wichtigsten Ausstellungen sind „Menschheitsverbrechen“, „Frankfurt-Auschwitz“, „Menscheitsverbrechen“, „Menschheitsverbrechen im Weltkulturerbe Völklinger Hütte – Eine Ausstellung“ die „Tagebuch-Auseinandersetzung“ über die Kriegsverbrecherdynastie der Röchlings (http://www.ausstellung-rausch.de/Roechling/Hauptseite.htm) sowie „Die Entfremdung des Einzelnen und die Entfremdundung der ‚Indianer‘ im Besonderen “ aber auch Ausstellungen zur „Entfremdung in diesen Pornozeiten“, „Die Rache der […]

JOACHIM SCHMITT

Joachim Puma Schmitt begründet mit Kollegen die alternativen Szenezeitungen „Saarhexe“ und „Voyeur“, arbeitet als freier Journalist. Später beteiligt er sich an Gastronomieprojekten wie den Tanzclubs „Blau“ und „Sing Sing“, dem alternativen „SOG Theater“, dem Restaurant „Viva Zapata“ und dem „Ovid“. Er veranstaltet Konzerte und Literaturabende. Die Erzählprosa der Trilogie verherrlicht das Nauwieser Viertel in Saarbrücken-St. […]

ALFONS KLEIN

Alfons Klein (* 1935) unterrichtete viele Jahre im In- und Ausland alte Sprachen und Deutsch – zuletzt an der Universität des Saarlandes. Der Autor schreibt seit den sechziger Jahren Verse und Prosa. Einem größeren Publikum ist er durch sein Buch »Die Leute erzählen viel, aber es ist auch viel wahr« bekannt geworden. Dr. Alfons Klein […]

DIRK WALTER

Er ist mit Sicherheit einer der profundesten Kenner, Kritiker und Liebhaber der saarländischen Literatur. Jetzt hat Dr. Dirk Walter, der seit 1981 in Quierschied lebt, ein Buch herausgebracht, das einen Querschnitt über seine unterschiedlichen Schaffensbereiche bietet. Es trägt passenderweise den Titel „ÜberRegionales“. Es ist sein zweites Buch nach dem 2017 erschienenen „St. Ingbert. Literatur einer […]

ERICH KIPPER

„Früher war ich nicht ganz dicht, heute bin ich Dichter!“ Ein Gespräch mit Erich Kipper kann ungewöhnliche Weisheiten zu Tage fördern, zumindest über den Dichter selbst.„Ich komme eher auf Ringelnatz und Heinz Erhardt als auf Rilke oder Goethe raus.“ bekennt er freimütig und erzählt ein wenig aus seinem Leben. Dieses war ereignisreich, deshalb geht dem […]

ILSE HASSE

Ilse Hasse wurde 1923 in Hamburg geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Lehre zur Buchhändlerin. In den Wirren des Zweiten Weltkriegs lebte sie in Berlin und in Dresden, wo sie den dramatischen Tag des Feuersturms am 13. Februar 1945 hautnah miterlebte. Zu Fuß flüchtete sie zurück nach Hamburg. Mit ihrem Mann, dem promovierten Philosophen […]

EDGAR H. NEUMANN

Als Edgar Helmut Neumann am 23. April seinen Debutromans „Vierzehn, nicht Dreizehn“ der Öffentlichkeit präsentierte, war dies der Endpunkt einer langen Wegstrecke, die der Autor mit seinem Stoff absolviert hatte. Seit … dreizehn … Jahren arbeitete Edgar Helmut Neumann an dem Plott. Dabei gab es einige Lücken, Zeiten, in denen er das Projekt schon aufgegeben […]

REINHARD KLIMMT

Autor, Politiker, Kunstsammler, Unternehmer...
Viele Begabungen und viel Engagement zeichnen das Leben des Reinhard Klimmt aus. Er hat das Saarland geprägt, als Politiker in vielfältigen Positionen, aber auch als Autor (u.a. „Auf dieser Grenze lebe ich: Die sieben Kapitel der Zuneigung“) und Sammler afrikanische Kunst. In Quierschied wird er seinen Bildband „Minirock und Literbombe“ vorstellen: Der großformatige Band mit […]
Bücher von Reinhard Klimmt
  • Minirock und Literbombe
    Auf dieser Grenze lebe ich
    Simplicissimus 1890 - 1933: Die satirische Wochenzeitschrift

Neuveröffentlichungen
  • Ilse Hasse: Was vergangen, kehrt nicht wieder

    Helga Maas: Über den Wendekreis

    Jan Hemmer: Lyrische Definitionen


ESTHER BEJARANO

‚Ich habe viel Glück in meinem Leben gehabt, ein ganz großes Glück, ein unheimliches Glück.‘ Dies sagt eine Frau von sich, deren Eltern und Schwester von den Nationalsozialisten umgebracht wurden; die selbst die unfassliche Grausamkeit des Vernichtungslagers Auschwitz er- und überlebt hat: Esther Bejarano. 
Bücher von Esther Bejarano
  • Wir leben trotzdem

    Gedichte & Gerichte

    Mut zum Leben: Die Botschaft der Überlebenden von Auschwitz

Neuerscheinungen
  • Ilse Hasse: Was vergangen, kehrt nicht wieder

    Helga Maas: Über den Wendekreis

    Jan Hemmer: Lyrische Definitionen


MANUEL ANDRACK

Was macht Herr Andrack eigentlich den lieben langen Tag? Ich werde oft gefragt, meistens vorsichtig gefragt, was ich eigentlich so den lieben langen Tag machen würde. Entweder gehen die meisten davon aus, ich sei arbeitslos oder ich wäre nach den fetten Jahren schon im Ruhestand. Beides ist falsch. Richtig ist: Ich moderiere, ich bin Wegepate […]