BERND RAUSCH

Bernd Rausch ist künstlerisch und literarisch vielseitig tätig. Seine wichtigsten Ausstellungen sind „Menschheitsverbrechen“, „Frankfurt-Auschwitz“, „Menscheitsverbrechen“, „Menschheitsverbrechen im Weltkulturerbe Völklinger Hütte – Eine Ausstellung“ die „Tagebuch-Auseinandersetzung“ über die Kriegsverbrecherdynastie der Röchlings (http://www.ausstellung-rausch.de/Roechling/Hauptseite.htm) sowie „Die Entfremdung des Einzelnen und die Entfremdundung der ‚Indianer‘ im Besonderen “ aber auch Ausstellungen zur „Entfremdung in diesen Pornozeiten“, „Die Rache der Wutzen am Saarländer“ oder „Faszination China, alles in Bewegung “ .

1.Buchveröffentlichungen:

1. Streifzüge durch einen berühmten Stadtteil mit den Tollen und den Vollen, 120 S. 16,90 Euro – ISBN 978-3-930771-72-1 antiquarisch
2.Tolldreiste Geschichten aus dem Saarbrücker Chinesenviertel, 160 S. 7,90 Euro – ISBN 978-3-930771-83-7
3. Die Schönheit des Viertels, 200 S. 8,90 Euro 212 Seiten – 8,90 Euro –
ISBN 978-3-930771-85-1
4. Blaue Liebe – Wohin Saarbrücken … Das 4. Buch der Nauwieser Trilogie
5. Fußball-Liebe ISBN 978-3 – 930771-98-1, 200 Seiten, 9.90 Euro
6. 100 Jahre Röchling – Ausbeutung, Raub, Kriegsverbrechen – 102 Seiten Taschenbuchformat (A5) – 9,90 Euro, ISBN 978-3-00-053761-5.
7. Tatort Nassauerstraße. 13“ Taschenbuchformat (A5) –116 S. 19,90 Euro antiquarisch
Zu den Büchern: Die Big Truble Trilogie ist eine gemeinsam Arbeit mit Joachim p Schmitt, Fußball Liebe entstand durch die Zusammenarbeit mit Reinhard Klimmt und Joachim p Schmitt. Tatort Nassauerstraß 13 basiert auf der gemeinsamen Arbeit mit Joachim Brenner.

Alle Bücher sind erhältlich: Rausch.b@web.de.

Über diese Homepage http://www..ausstellung-rausch.de/ gelangen Sie zu den Büchern und Ausstellungen

Aktuelle Infos zu BerndRausch

Frühjahr 2019 Literaturland saar, von Rainer Petto: https://literaturland-saar.de/personen/bern-rausch/

Frühjahr 2019 Saarbrücker Hefte 119 Sadija Kargic: Bernd Rausch gegen Verharmlosung

Bernd Rausch liest gemeinsam mit Joachim Schmitt am 16. Juni um 18.00 Uhr in der Q.lisse.